Jetzt Spenden

Name: Sugus
Rasse: Mischling
Geschlecht: männlich kastriert
Größe: 68 Zentimeter
Gewicht: 28,9 Kilogramm
Alter: 2011
Im Tierheim seit: 19.12.2020

Wir bedanken uns bei allen Paten für Ihre Unterstützung: Dajana A., Diemut S., Claudia B.

Sugus kam zusammen mit zwei weiteren Windhund-Mix-Rüden aus unserem spanischen Partnertierheim in Madrid zu uns.

Im Shelter der Asociación Nacional Amigos de los Animales (A.N.A.A.) hatten die drei fast ihr ganzes Leben verbracht, seit sie im Alter von nur wenigen Monaten dort gelandet waren. In all der Zeit hat Sugus wenig bis nichts davon mitbekommen, was sich jenseits der Mauern des Shelters abspielte und so verwundert es kaum, dass er noch heute sehr beeindruckt auf neue Situationen reagiert.

Aus dem Trio Infernal ist inzwischen ein dynamisches Duo geworden, denn Kumpel Nico hat bereits ein Zuhause gefunden. Zurück bleiben Sugus und Daxter, die weiterhin ihr Junggesellen-Dasein zelebrieren.

Das Zusammenleben der beiden funktioniert zwar, ist von märchenhafter Harmonie aber weit entfernt. Denn gerade Sugus ist doch recht selbstbewusst, drängelt sich gern in den Mittelpunkt und schränkt andere Hunde dabei mal mehr mal weniger scharf ein. Dabei kann es sich um einfaches Abschirmen handeln, aber auch um noch deutlichere Körpersprache.

Dem Menschen ist Sugus in der Regel sehr zugetan. Recht schnell geht er auch auf Fremde zu und kostet Schmusezeit sichtlich aus. Dabei wird er mitunter aber auch fordernd und raumeinnehmend, weswegen ihm das passende Verhältnis aus Nähe und Distanz vermittelt werden sollte.

Das Laufen an Geschirr und Leine bereitete den Jungs bei Einzug großes Unbehagen. Die ersten Spaziergänge waren gezeichnet von spontanen Hechtsprüngen in Seitengräben, Kreiseln und Schockstarren. Dies ist inzwischen nicht mehr der Fall, auch wenn sie ihre Aufregung noch nicht gänzlich abgelegt haben.

Sugus reagiert – ganz Jäger – sehr sensibel auf sämtliche Bewegungsreize. Angefangen bei hinabfallenden Blättern, über rennende Artgenossen bis hin zu flüchtendem Wild. In seiner Erregung schnappt er zum Teil auch ungehalten in Richtung Auslöser, weshalb er bei uns den liebevollen Beinamen „Saurus“ trägt.

Neben der sich bessernden Leinenführigkeit können wir weitere sichtbare Fortschritte verkünden: Das Stelzentier hat deutlich abgespeckt und von seinen ursprünglich 32 Kilogramm bereits einige verloren. Inzwischen hat er schon eine erkennbare Taille und spürbar mehr Spaß an langen Spaziergängen und Zeit im Rennauslauf.

Aufgrund seiner immer noch bestehenden Themen, an denen weiterhin dringend trainiert werden sollte, sehen wir den verrückten Opi eher als Einzelhund in einem kinderlosen Haushalt. Einschlägige Hundeerfahrung, sehr gern Windhund-Erfahrung, sollte ebenso vorhanden sein wie Verständnis, Empathie und ein gut gesichertes Grundstück.

Da Sugus ein Leben als „Haus- und Familienhund“ bisher nicht kennengelernt hat, sollten sich Interessenten darauf einstellen, dass die Anfangszeit etwas holprig verlaufen könnte. Die Regeln für entspanntes Miteinander müssen dem Senior ebenso noch vermittelt werden wie das gängige Hunde-ABC.

Sie haben eine Frage zu diesem Tier? Rufen Sie uns gerne an:
Täglich außer feiertags:
10-12 Uhr und 13-17 Uhr

Oder schreiben Sie uns:

Patenschaftsantrag für Sugus - Tierhafen Bad Karlshafen

Mancher Schützling muss bei der Suche nach einem geeigneten Zuhause etwas mehr Geduld aufbringen. Sei es aufgrund einer Krankheit, seines Alters oder besonderer Charakterzüge. Um diesen Bewohnern die Zeit bei uns so angenehm wie möglich zu gestalten, sind wir auf die finanzielle Unterstützung von Tierfreunden angewiesen. Mit der Übernahme einer Patenschaft helfen Sie uns bei der täglichen und medizinischen Versorgung und Unterbringung unserer Tiere.

Patenschaften sind ab einem Monatsbeitrag von 10 Euro möglich. Darüber hinaus können Sie die Höhe Ihres Beitrags selbstverständlich selbst festlegen. Als Dankeschön erhalten Sie eine individuell gestaltete Patenurkunde und werden sowohl auf unserer Homepage wie auch unserer Facebook-Seite als Pat*in erwähnt.

Ja, Ich möchte eine Patenschaft für Sugus aus dem Tierheim Tierhafen übernehmen:



Bitte wählen Sie, ob Sie eine SEPA-Lastschrift möchten. Sie können den Betrag auch überweisen:




Bei SEPA-Lastschrift:

Gläubiger-Identifikationsnummer DE04KOE00000322422

SEPA-Lastschriftmandat (Mandatsreferenz wird separat mitgeteilt)

Ich ermächtige den Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. (bmt), Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die vom Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.

Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.



Bei Überweisung:

Wenn Sie den Zahlbetrag überweisen möchten, verwenden Sie bitte folgende Daten:

Kassler Sparkasse
IBAN: DE41 5205 0353 0002 2217 64
BIC: HELADEF1KAS


Wir sind als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.
Daher sind Ihre Spenden steuerlich absetzbar.

Für regelmäßige Spenden erhalten Sie von uns unaufgefordert die für das Finanzamt erforderliche Sammelspendenbescheinigung am Anfang des Folgejahres.

Spenden und Patenschaften sind selbstverständlich jederzeit kündbar.

 
Mitgliedzeitschrift RDT zusenden:
 
Infomaterial in unregelmäßigen abständen zusenden:
 
 
 

Zuletzt angesehen