Jetzt Spenden

Name: Costa
Rasse: Schäferhund-Labrador-Mix
Geschlecht: männlich kastriert
Gewicht: 42 Kilogramm
Alter: 2017
Im Tierheim seit: 08.02.2022

Wir bedanken uns bei allen Paten für Ihre Unterstützung: Lena L.

Costa ist als Sohn seines eigenen Bruders auf die Welt gekommen. Klingt komisch – ist aber so. Leider war dies nicht der einzige Inzest-Fall in seinem Ahnenpass. Schon seine Großeltern waren Geschwister und wir können nicht einmal sagen, ob Costa und seine Wurfschwester Nala nicht auch schon gemeinsamen Nachwuchs gezeugt haben.

Wäre der kreisförmige Stammbaum nicht schon besorgniserregend genug, wurde sich um Costa und Nala auch nicht hinreichend gekümmert. Glücklicherweise wurde aber nicht weggesehen und so kamen die beiden schließlich zu uns. Bei Ankunft waren ihre Rücken von juckenden Ekzemen gezeichnet, die Krallen viel zu lang, die Hunde viel zu dick.

Trotz seines ungepflegten Zustands machte Costa einen grundsätzlich freundlichen ersten Eindruck. Die ersten Tage mussten wir beide Hunde trennen, da Nala läufig war und Costa – gerade frisch kastriert – keinen Grashalm zwischen sich und seine Schwester lassen wollte. So mussten er und sein Lampenschirm sich zunächst mit einem Quarantänezimmer zufriedengeben, was dem sensiblen Rüden mächtig auf die Seele schlug. Wenn er nicht gerade weinte, provozierte Costa seine Zwingernachbarn oder kratzte an der Tür. Auch in Anwesenheit seiner Pflegerin fand er nur sehr schwer zur Ruhe und war immer auf dem Sprung.

Wenige Wochen nach ihrem Einzug im Tierhafen kommen die beiden allmählich bei uns an und zeigen uns etwas mehr von ihren Charakteren. Costa ist nach wie vor unruhig. Ihm schlägt der Tierheimstress sehr aufs Gemüt. Er lässt sich zwar durchaus streicheln, jedoch pushen ihn Berührungen und starkes verbales Lob nur noch mehr in seiner Aufregung.

Er hat nicht nur Nachholbedarf in Sachen „Ruhe halten“, sondern muss grundlegende Regeln im Zusammenleben noch lernen. Seine Leinenführigkeit ist sehr ausbaufähig, wobei er hier – von Außenreizen getriggert – zu Übersprungshandlungen neigt, die sich in Knipsen in Richtung Leinenführer äußern. Zuweilen kann Costa auch Individualdistanzen nicht richtig einschätzen, springt am Menschen hoch oder schränkt ihn in der Bewegung ein. Hier ist definitiv noch eine ganze Menge Training notwendig, um aus dem großen Burschen einen geschätzten Mitbewohner zu machen.

Gegenüber anderen Hunden zeigt sich Costa nach der ersten Aufregung bisher relativ aufgeschlossen. Sein Anfangsimpuls fällt aber sehr körperlich aus, weswegen ihm sein Gegenüber größen- und kräftetechnisch gewachsen sein sollte. Bei stimmiger Sympathie könnte er bestimmt Zweithund werden, seines Trainingsbedarfs wegen sehen wir ihn derzeit aber eher als Einzelhund. Für Hundeanfänger ist er unserer Einschätzung nach nicht geeignet und auch kleine Kinder sollten nicht im Haushalt leben. Sein Verhalten gegenüber Katzen können wir aktuell nicht sicher einschätzen.

Seine Menschen sollten starke Nerven, eine ruhige, souveräne Ausstrahlung und handfeste Erfahrungen in der Haltung und im Umgang mit Hunden mitbringen. „Ganz viel Liebe“ ist als Grundlage für sämtliches Handeln mit Costa ohne Frage absolut angebracht, sollte darüber hinaus aber auch von Wissen über Körpersprache und Verhalten sowie das richtige Management begleitet werden.

Sie haben eine Frage zu diesem Tier? Rufen Sie uns gerne an:
Täglich außer feiertags:
10-12 Uhr und 13-17 Uhr

Oder schreiben Sie uns:

Patenschaftsantrag für Costa - Tierhafen Bad Karlshafen

Mancher Schützling muss bei der Suche nach einem geeigneten Zuhause etwas mehr Geduld aufbringen. Sei es aufgrund einer Krankheit, seines Alters oder besonderer Charakterzüge. Um diesen Bewohnern die Zeit bei uns so angenehm wie möglich zu gestalten, sind wir auf die finanzielle Unterstützung von Tierfreunden angewiesen. Mit der Übernahme einer Patenschaft helfen Sie uns bei der täglichen und medizinischen Versorgung und Unterbringung unserer Tiere.

Patenschaften sind ab einem Monatsbeitrag von 10 Euro möglich. Darüber hinaus können Sie die Höhe Ihres Beitrags selbstverständlich selbst festlegen. Als Dankeschön erhalten Sie eine individuell gestaltete Patenurkunde und werden sowohl auf unserer Homepage wie auch unserer Facebook-Seite als Pat*in erwähnt.

Ja, Ich möchte eine Patenschaft für Costa aus dem Tierheim Tierhafen übernehmen:



Bitte wählen Sie, ob Sie eine SEPA-Lastschrift oder einen Dauerauftrag einrichten möchten. Sie können den Betrag auch überweisen:




Bei SEPA-Lastschrift:

Gläubiger-Identifikationsnummer DE04KOE00000322422

SEPA-Lastschriftmandat (Mandatsreferenz wird separat mitgeteilt)

Ich ermächtige den Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. (bmt), Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die vom Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.

Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.



Bei Überweisung:

Wenn Sie den Zahlbetrag überweisen möchten, verwenden Sie bitte folgende Daten:

Kassler Sparkasse
IBAN: DE19 5205 0353 00000 70700
BIC: HELADEF1KAS


Wir sind als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.
Daher sind Ihre Spenden steuerlich absetzbar.

Für regelmäßige Spenden erhalten Sie von uns unaufgefordert die für das Finanzamt erforderliche Sammelspendenbescheinigung am Anfang des Folgejahres.

Spenden und Patenschaften sind selbstverständlich jederzeit kündbar.

 
Mitgliedzeitschrift RDT zusenden:
 
Infomaterial in unregelmäßigen abständen zusenden: